Sotavento de Jandía · Wingfoilen

Fuerteventura · Spanien

Thermik-Spot
Lagune
Karte anzeigen
Fakten-Check
Reisezeit Wingfoilen
01
02
03
04
05
06
07
08
09
10
11
12
Sehr gut
8,8
Anfänger, Fortgeschrittener, Experte
Glatt-/Flachwasser, Kabbelwelle
Großes Stehrevier
85 % Windwahrscheinlichkeit (Saison)
Offshore, Sideoffshore
Flughafen: 51 km

Strand-Check

Sandstrand
Langer Strand
Strandbar / Restaurant, Parkplätze, Toiletten
Umgeben von Bergen
Kristallklar, Türkisblau

Allgemeines

4:00 h
Einreise mit Personalausweis möglich, Visum ab 90 Tagen erforderlich
Euro (EUR)
Restaurants, Bars & Nachtleben weniger ausgeprägt

Wingfoilen am Traumspot Sotavento de Jandía auf Fuerteventura

Der Sotavento de Jandía liegt an der Südküste Fuerteventuras in der Nähe von Costa Calma. Das Ambiente am Strand mit türkisblauem Wasser und feinem Sandstrand ist traumhaft schön. Kein Wunder, dass der Strand zu den schönsten Stränden der gesamten Kanaren gehört und unter Naturschutz steht. Zudem bietet er Wassersportlern wie unter anderem Wingfoilern ideale Bedingungen.

Riesiges Platzangebot und flaches Wasser

Der Spot beeindruckt vor allem mit einem großen Platzangebot am sehr breiten und weitläufigen Sandstrand und einer gewissen Sicherheit dadurch, dass es keine Riffe gibt. Meist ist das Wasser flach und hin und wieder gibt es einen kleinen bis mittelgroßen Shorebreak mit bis zu 1,5 Meter hohen Wellen. Als Wingfoiler teilst du dir einen Bereich mit den Windsurfern am nördlichen Ende der Lagune. Das Wasser ist dort nur wenige Meter stehtief und bietet dir somit perfekte Voraussetzungen zum Wingfoilen. Kitesurfer haben einen eigenen Bereich innerhalb der Lagune, in der das Wasser meist nicht ausreichend tief zum Foilen ist. Die einzelnen Zonen bieten ein großes Platzangebot und sind durch Bojen gekennzeichnet.

"Sotevento-Düse" macht den Spot zu einem tollen Ganzjahres-Revier

Aufgrund hervorragender Windbedingungen und angenehmer Temperaturen das ganze Jahr über ist Fuerteventura zu jeder Zeit ein tolles Reiseziel für Wingfoiler. Der Spot ist vor allem für die sogenannte „Sotavento-Düse“ bekannt. Dabei handelt es sich um eine lokale Thermik, die den Nordost-Passat zwischen zwei Bergzügen beschleunigt, während gleichzeitig die von der Sonne aufgeheizte Luft nach oben steigt und den kühlen Wind komprimiert. Wenn der Wind anschließend wieder auf das kühlere Meer trifft, löst sich die Kompression und der Wind wird erneut beschleunigt. Somit entstehen ideale Windbedingungen am Spot. Der Wind weht Sideoffshore bis Offshore. Der Rescue-Service der ansässigen Schule sorgt für die nötige Sicherheit. Während der Öffnungszeiten werden die Wassersportler durch einen Wachposten von einem Tower aus beobachtet, sodass der bereitstehende Rescue-Fahrer im Notfall direkt per Funk informiert wird und sofort zu Hilfe eilen kann. Meist baut sich der Wind am Vormittag auf, bis er dann zum Nachtmittag hin seine volle Kraft erreicht. Die Windstärke liegt im Durchschnitt zwischen 11 und 16 Knoten. Sowohl die Luft- als auch die Wassertemperaturen sind auf Fuerteventura das ganze Jahr über angenehm. In der Regel fällt die Lufttemperatur am Tag nie unter 20 °C. Und auch die Wassertemperatur unterschreitet im Durchschnitt nie die 18 °C, wodurch meistens – je nach persönlichem Kälteempfinden – ein Shorty ausreichen sollte.

Traumspot inmitten der Natur

Direkt am Spot befindet sich eine Wassersport-Schule, die Wingfoil-Kurse für verschiedene Erfahrungslevel anbietet. Die Schule befindet sich in einem Hotel, sodass du vom Bett aufs Brett kannst. Neben diesem Hotel gibt es noch zwei weitere sowie einige Ferienwohnungen in unmittelbarer Nähe des Spots. Der Strand liegt inmitten der Natur, circa 3 Kilometer vom nächsten Stadtzentrum entfernt. Parkplätze findest du in circa 300 Meter Entfernung.

Fuerteventura – die vielseitige Sonneninsel

Fuerteventura ist die zweitgrößte Insel der Kanaren und liegt im Atlantischen Ozean. Die Insel beeindruckt vor allem durch ihre Vielfalt. An den Küsten kannst du kilometerlange, paradiesische Stände mit türkisfarbenem Wasser und weißen Stränden, sowie malerische Küstenorte bestaunen. Im Landesinneren hingegen gibt es wunderschöne Vulkan- und Naturlandschaften zu entdecken.

Insbesondere der Süden der Insel ist für Strandliebhaber ein Traum, dort kannst du so einige Stunden verbringen und die Seele baumeln lassen und dabei die Sonne und das Meer genießen. Du solltest es keinesfalls versäumen, der ehemaligen Inselhauptstadt Betancuria einen Besuch abzustatten, das kleine Örtchen gehört nämlich zu den schönsten Orten der Insel.

Auf Fuerteventura findest du auch einige gute Restaurants und Bars für den ein oder anderen Cocktail. Ein ausgeprägtes Nachtleben bietet Fuerteventura nicht, dafür kann man hier sehr gut entspannen. Wenn dann doch gefeiert wird, bleibt es in der Regel etwas ruhiger. Ein Besuch auf Fuerteventura lohnt sich auf jeden Fall – die Insel hat einiges zu bieten!

Fuerteventura ist daher ein beliebtes Reiseziel bei Familien, Singles sowie Paaren. Die Inselhauptstadt ist Puerto del Rosaria, wo sich auch der Flughafen befindet. Geographisch gesehen gehört Fuerteventura nicht zu Spanien, sondern, genau wie auch die anderen kanarischen Inseln, zu Afrika. Fuerteventura wurde 2015 zum UNESCO-Lichtschutzgebiet erklärt und der Himmel wurde mit der Starlight-Reserve-Zertifizierung ausgezeichnet. Am besten kannst du den wunderschönen Nachthimmel im Westen der Insel bewundern.

Wusstest du, dass die kanarischen Inseln oft auch als die „Inseln des ewigen Frühlings“ bezeichnet werden? Zurecht, denn das Wetter ist das ganze Jahr über warm und es gibt sehr wenig Regentage im Jahr. Aus diesem Grund kann die Insel ganzjährig bereist werden und ist auch im Winter bei vielen ein beliebtes Reiseziel.