Klitmøller Muschelriff · Windsurfen

Klitmøller · Dänemark

Reiseziel
Abflughafen
Reisezeitraum
Reisedauer
Reisende Personen
Karte anzeigen
Fakten-Check
Reisezeit Windsurfen
01
02
03
04
05
06
07
08
09
10
11
12
Sehr gut
8,3
Fortgeschrittener, Experte
Wavespot
Tiefes Wasser
91 % Windwahrscheinlichkeit (Hauptsaison)
Sideshore
Flughafen: 14 km

Strand-Check

Steinstrand

Allgemeines

1:40 h
Einreise mit Personalausweis möglich, Visum ab 90 Tagen erforderlich
Dänische Krone (DKK)
Einige Restaurants & ruhige Lage

Klitmøller – Windsurfen im Cold Hawaii

Die Region um Klitmøller gilt als das beste Brandungsrevier Dänemarks. Eine Besonderheit grenzt den Spot von anderen Nordsee-Revieren ab: Ein Muschelriff. Dieses sorgt für geordnete und hohe Wellen, die seit Jahren die Windsurf-Weltmeisterschaft an diesen Ort ziehen.

Heute ein beliebter Windsurf-Spot

Die zahlreichen Windsurfer, die sowohl von der Weltmeisterschaft als auch vom Spot selbst angezogen werden, sind inzwischen ein wichtiger Wirtschaftsfaktor in der Provinz. Das war allerdings nicht immer so. Etwa Mitte der Achtzigerjahre entdeckten Surfer erstmals den Wavespot Klitmøller für sich. Es sprach sich schnell herum, dass man hier auf Wellen im Hawaii-Format windsurfen kann und schon bald war der Spot von Windsurfern nur so überlaufen. Nach einigem Hin und Her schaffte es Jahre später der Windsurfer Robert Sand, zwischen der ansässigen Bevölkerung und den Windsurfern zu vermitteln. Es wurde von da an konstruktiv diskutiert und die Region um Klitmøller unter dem Namen „Cold Hawaii“ bekannt gemacht. Zehn Millionen Euro wurden von der Provinzregierung in eine Infrastruktur für Surfer investiert, sodass das Ortszentrum renoviert und der Weg zwischen den Fischerhütten und dem Strand planiert werden konnte. Hier kann man nun morgens Surfer und Fischer sehen, die – mit Blick auf die See – den Wind und die Wellen besprechen.

Muschelriff am Eingang zur Bucht

Am westlichen Ende des kleinen Dorfs befindet sich das Muschelriff – am Eingang zur Bucht von Klitmøller. Bei südwestlichen Winden werden die Wellen über dem Riff gebeugt und laufen dann geordnet in die Bucht ein. Ideal ist Südwestwind. Bei ausreichender Windstärke werden die Wellen hier beeindruckend hoch – bei 6 bis 7 Beaufort ist Masthöhe üblich. Der Abstand zwischen den Wellen wird größer, je weiter du dich nach rechts bewegst. Ganz rechts läuft dann nur noch eine runde Dünung in die Bucht.

Strömungen am Spot beachten

Zwischen Riff und Ufer gibt es vor allem bei starkem Wind eine kräftige Strömung, die man nicht unterschätzen sollte. Diese kann einen nach rechts in den Bereich der Windabdeckung treiben. Je nach Höhe der Welle kann außerdem der starke Sog für sehr flache Wellentäler sorgen – achte also auf deine Finne. Die Muscheln am Spot sind teilweise sehr schafkantig, weswegen sich das Tragen von Surfschuhen empfiehlt.

Spot eher für Fortgeschrittene und Experten

Durch die Größe der Wellen und die Stärke der Strömung eignet sich der Spot vor allem für Fortgeschrittene und Experten. In der ansässigen Sportschule Westwind können allerdings auch Anfänger Kurse buchen, die dann im ruhigeren Teil der Bucht oder an anderen Spots durchgeführt werden.

Ausreichende Infrastruktur vor Ort

Direkt am Spot findest du öffentliche Toiletten, eine Snackbar, eine Fischbude und eine Diskothek. Auch im Dorf selbst bist du mit Bäcker, Supermarkt und Tankstelle gut versorgt.

Der idyllische Fischerort Klitmøller

Klitmøller liegt an der Nordseeküste Dänemarks in der Region Nordjylland. In den 1980er Jahren wurde der Ort aufgrund seiner starken Westwinde und beständigen Brandungswellen zum Hot-Spot für Wassersportler.

Klitmøller ist ein kleiner Fischerort. Auch heute noch fahren die Fischer jeden Tag mit ihren Booten von den alten Anlegeplätzen am Strand aufs Meer hinaus. Oft kann man den frisch gefangenen Fisch dann direkt bei den Booten kaufen.

Der Ort lockt insbesondere Wassersportler und Angler an. Einen guten Fang können Angler insbesondere in den Seen Nors Sø und Vandet oder in den Angelparks in der Umgebung machen.

Aber auch für Naturliebhaber, die einen ruhigen und gemütlichen Urlaub machen möchten, ist Klitmøller das perfekte Reiseziel. Der Ort ist umgeben von traumhaft schöner, abwechslungsreiche Natur mit Dünenplantagen und Naturschutzgebieten. Außerdem gibt es einen schönen, weißen Sandstrand, der sich über etliche Kilometer erstreckt. Die Natur lädt zu einem Spaziergang oder einer Fahrradtour ein.

Es herrscht ein gemäßigt warmes Ozeanklima mit milden Wintern und relativ kühlen Sommern. Niederschläge gibt es das ganze Jahr über – im Herbst ist die Regenwahrscheinlichkeit am höchsten.