Langebaan Main Beach · Windsurfen

Kapstadt · Südafrika

Thermik-Spot
Hohe Windsicherheit
Karte anzeigen
Fakten-Check
Reisezeit Windsurfen
01
02
03
04
05
06
07
08
09
10
11
12
Sehr gut
8,9
Anfänger, Fortgeschrittener, Experte
Glatt-/Flachwasser, Kabbelwelle
Tiefes Wasser
86 % Windwahrscheinlichkeit (Saison)
Sideoffshore, Sideonshore
Flughafen: 15 km

Strand-Check

Sandstrand
Bucht, langer Strand
Strandbar / Restaurant, Parkplätze, Toiletten
Umgeben von Bergen
Kristallklar, tiefes Blau

Allgemeines

12:00 h
Reisepass erforderlich, Visum ab 30 Tagen erforderlich
Südafrikanischer Rand (ZAR)
Restaurants, Bars & pulsierendes Nachtleben

Windsurfen am Main Beach in Langebaan

Wer in Kapstadt einen Flachwasserspot sucht, der wird dort leider nicht fündig. Aber nur eine Autostunde entfernt liegt der kleine Ort Langebaan, der Flachwasser-Fans insbesondere mit dem Main Beach tolle Bedingungen bietet. Da die Bedingungen viel moderater sind als an den Spots in Kapstadt selbst, finden Windsurfer jeden Levels hier ihr Vergnügen.

Super Flachwasserbedingungen für alle Kenntnislevel

Der Main Beach – auch bekannt als „Pearlys Beach“ – in Langebaan bietet dir tolle Flachwasserbedingungen. Die vorgelagerte Insel Schaapen Island schützt den Spot vor den Wellen des Atlantiks und sorgt somit für eine gewisse Sicherheit. Zwischen dem Strand und der Insel verläuft ein circa 200 Meter breiter Kanal, dessen Strömung keinesfalls unterschätzt werden sollte. Je nach Tidenstand gibt es ein Stehrevier. Das Wasser ist flach und kann auch schon mal etwas choppy werden. Der schöne, weiße Sandstrand bietet dir ein großes Platzangebot. Es können Windsurfer jeden Levels aufs Wasser. Aufgrund der flachen und sicheren Bedingungen lockt der Spot aber vor allem Anfänger an, da die Bedingungen, um das Windsurfen zu lernen, sehr gut sind. Auch für Freestyler ist das glatte Wasser ideal, um neue Tricks auszuprobieren. 

Neoprenanzug sollte immer dabei sein

Der Wind weht sehr zuverlässig aus dem Süden bis Südosten und kommt Sideonshore bis Sideoffshore von links am Spot an. Da sich der Wind zwischen zwei Hügeln durchpressen muss, wird er durch einen Düseneffekt thermisch verstärkt. Diese Thermik am Spot ist enorm zuverlässig. Weil der Spot direkt in einer Einflugschneise liegt, kann der Wind auch mal etwas böiger werden. Meist nimmt er im Laufe des Tages zu und erreicht gegen Nachmittag seine volle Kraft, die auch schon mal bei 30 Knoten liegen kann. Die Hauptsaison zum Windsurfen ist von Oktober bis Mitte April, da der Wind in diesen Monaten am zuverlässigsten ist. Die Wassertemperaturen erreichen selbst in den Sommermonaten kaum 20 °C, deswegen ist das Tragen eines dicken Neoprenanzugs zu empfehlen.

Sehr gute Infrastruktur zum Verweilen

Am Spot gibt es eine Windsurf-Schule und auch die sonstige Infrastruktur am Spot ist sehr gut ausgebaut. Es gibt Duschen und Toiletten direkt am Strand und an der Straße direkt hinter dem Strand findest du einige Surfshops, Bars und Restaurants. Vor den Restaurants und auch an der Straße gibt es Parkplätze in unmittelbarer Nähe zum Spot. Auch das Nachtleben in Langebaan ist sehr lebendig. Dennoch ist in Langebaan nicht ganz so viel los wie in Kapstadt selbst – auch ein Tagesausflug von dort aus nach Langebaan lohnt sich.

Kapstadt – die facettenreiche Mutterstadt Südafrikas

Kapstadt ist die zweitgrößte Stadt Südafrikas und Hauptstadt der Provinz Westkap. Sie liegt im Südwesten des Landes, unmittelbar an der Tafelbucht des Atlantischen Ozean.
Die Stadt hat eine Gesamtfläche von 2.460 Quadratkilometern und circa 450.000 Einwohner. Die Gesellschaft ist multikulturell und hat in den vergangenen Jahren einiges erlitten, erlebt und geschaffen.

Die sogenannte Mother City ist sehr facettenreich und bietet dir eine großartige Mischung aus Großstadtflair, super Lage am Ozean und einem abwechslungsreichen Hinterland mit zahlreichen Weinbergen. Sie ist die älteste Stadt Südafrikas, da sie als erstes nach der südafrikanischen Kolonialzeit gegründet wurde. Kapstadt liegt zu Füßen der beiden bekannten Berge Table Mountain und Lions Head.

Da Südafrika auf der Südhalbkugel der Erde liegt, sind die Jahreszeiten entgegengesetzt denen in Europa. Es herrscht ein subtropisches Klima, das durch die Lage am Atlantik geprägt ist und es gibt nur mäßige Temperaturschwankungen. Während des Europäischen Winters liegen die Temperaturen in Kapstadt bei circa 26 °C. Der wärmste Monat des Jahres ist der Februar.

Wenn du das Nachtleben in Kapstadt miterleben möchtest, lohnt sich ein Besuch der Long Street, Loop Street und Bree Street. Dort locken die Clubs und Bars für eine wilde Nacht an.

Ein paar kulinarische Köstlichkeiten des Landes solltest du dir keinesfalls entgehen lassen. Zu typisch afrikanischen Speisen gehören unter anderem Braais (Grillerzeugnisse), Sosaties (Fleischspieße) sowie Boereworst (traditionelle Bauernwurst). Wie du merkst, stehen Fleischspeisen hier ganz oben auf der Speisekarte. Wer es ganz ausgefallen mag kann Fleisch vom Strauß, Krokodil oder Zebra probieren. In Kapstadt erfreuen sich Street-Food-Märkte großer Beliebtheit, beispielsweise im Hippie Viertel Woodstock gibt es den Food Market Old Biscuit Mill Market. Wenn du also verschiedene Speisen probieren möchtest, lohnt sich ein Besuch.