Dakhla Lagune · Windsurfen

Dakhla · Marokko

Thermik-Spot
Lagune
Karte anzeigen
Fakten-Check
Reisezeit Windsurfen
01
02
03
04
05
06
07
08
09
10
11
12
Fabelhaft
9,1
Anfänger, Fortgeschrittener, Experte
Glatt-/Flachwasser, Wavespot
Stehrevier
92 % Windwahrscheinlichkeit (Saison)
Sideshore, Sideonshore
Flughafen: 27 km

Strand-Check

Sandstrand
Breiter Strand
Türkisblau

Allgemeines

6:00 h
Reisepass erforderlich, Visum ab 90 Tagen erforderlich
Marokkanischer Dirham (MAD)
Ruhige Lage

Dakhla – ein wahres Windsurf-Paradies

Dakhla ist ein kleines Paradies für Windsurfer. Der Ort liegt im Süden Marokkos und hat sich mit den Jahren zu einer sehr beliebten Windsurf-Destination entwickelt. Der Windsurf-Spot liegt auf einer 40 Kilometer langen und 4 Kilometer breiten Landzunge, die in den Atlantik hineinragt. Die Vielfalt sowie die Windausbeute in der riesigen Lagune sind unschlagbar und locken zahlreiche Windsurfer an.

Der Spot ist sowohl für Flachwasserfans als auch für Wellenliebhaber ideal. In der 2 Kilometer langen und einen Kilometer breiten Lagune ist das Wasser flach und auf der Atlantikseite gibt es im Winter einen bis zu 5 Meter hohen Swell. Inmitten der Lagune gibt es auch schon mal kleine Windwellen, die sich ideal anbieten um Sprünge zu üben. Auf den ersten 100 Metern ist das Wasser stehtief. Der Strand wie auch der Untergrund im Wasser sind sandig. Dennoch empfiehlt sich das Tragen von Neoprenschuhen, da sich hin und wieder mal ein paar scharfkantige Muscheln im Sand verstecken können. Ein großer Vorteil der Lagune gegenüber vielen anderen Windsurf-Lagunen ist, dass die Gezeiten kaum Einfluss auf die Qualität des Spots nehmen – selbst bei Ebbe musst du nicht weit bis zur Wasserkante laufen.

Die Bedingungen sind für Windsurfer jeden Levels optimal. Die Lagune mit ihrem spiegelglatten Wasser lockt vor allem Anfänger sowie Freestyler und Freerider an. Wellenliebhaber finden ihr Vergnügen auf dem offenen Meer. Im Sommer erwarten dich dort circa 2 Meter hohe Wellen, im Winter können sie sogar bis zu 5 Meter groß werden.

Die Windausbeute in Dakhla ist mit circa 300 windigen Tagen im Jahr unschlagbar. Sie liegt das ganze Jahr über bei mindestens 70 %. In den Monaten von März bis Juli kannst du sogar fast täglich mit ausreichendem Wind zum Windsurfen rechnen. Diese enorm hohe Windausbeute sowie angenehm warme Luft- und Wassertemperaturen das ganze Jahr über machen Dakhla zu einem tollen Ganzjahres-Spot. Windtechnisch wirst du durch den Nordost-Passat, der am Spot Sideshore bis Sideonshore von rechts weht, versorgt. Du profitierst aber vor allem von einer lokalen Thermik, die aufgrund der hohen Temperaturunterschiede zwischen der kühlen Luft über dem Atlantik und der warmen Wüstenluft über dem Land entsteht. Der Wind presst sich trichterartig zwischen den Bergen im Hinterland durch und kann somit auch schon mal Windstärken von bis zu 30 Knoten erreichen. Im Durchschnitt liegt die Windstärke aber eher zwischen 15 und 22 Knoten.

Am Spot gibt es zwei Windsurf-Schulen, die neben verschiedenen Kursen auch den Verleih von Material anbieten. Da der Strand riesig ist, wirst du immer ausreichend Platz haben.

Dakhla – der Hotspot für Wassersportler

Dakhla – auch bekannt als Ad-Dakhla – ist die südlichste Stadt der Westsahara in Marokko. Der Ort liegt auf einer Landzunge, die sich parallel zur Küste erstreckt, zwischen dem atlantischen Ozean und der endlosen Wüste. Die kilometerlangen Strände sind wunderschön – kein Wunder, dass die Küste zu den schönsten Küsten des Landes zählt. Da Dakhla von der Wüste umgeben ist, ist der Ort eine wahre Ruheoase und der perfekte Ort um einen entspannten Urlaub zu verbringen. Der Ort ist kein typischer Touristen-Hotspot, hat sich aber im Laufe der Jahre aufgrund seiner optimalen Bedingungen zu einem Hotspot für Wassersportler entwickelt.