Big Bay · Surfen

Kapstadt · Südafrika

Hohe Wellensicherheit
Ganzjahres-Spot
Karte anzeigen
Fakten-Check
Reisezeit Surfen
01
02
03
04
05
06
07
08
09
10
11
12
Fabelhaft
9,3
Anfänger, Fortgeschrittener
Beachbreak
Rechte Welle, linke Welle
Sehr hohe Wellensicherheit
Flughafen: 23 km

Strand-Check

Sandstrand
Bucht, langer Strand
Parkplätze
Kristallklar, tiefes Blau

Allgemeines

12:00 h
Reisepass erforderlich, Visum ab 30 Tagen erforderlich
Südafrikanischer Rand (ZAR)
Einige Restaurants & ruhige Lage

Anfängerfreundliche Wellen vor der Kulisse des Tafelbergs

Vor der Landschaft des Tafelberges in Kapstadt zu surfen, macht ehrfürchtig und Spaß. Zwei von vielen Argumenten, weshalb du dem Surf-Spot Big Bay – auch bekannt unter Table Bay – einen Besuch abstatten solltest.

Exponierter Beachbreak mit Groundswells

Zwischen Bloubergstrand und Melkbosstrand nördlich von Kapstadt erwarten dich linke und rechte Wellen bei einem konstanten exponierten Beachbreak. Achte auf die Spot-Gegebenheiten – bei Südwest-Swell kombiniert mit Offshore-Wind aus Ostsüdost surfst du hier am besten. In der Big Bay findest du hauptsächlich Groundswells vor.

Anfängerfreundliche Bedingungen zu allen Tiden

Die Big Bay punktet mit drei super Vorteilen: Zum einen fällt der Strand leicht ins Wasser ab, sodass du einen guten Ein- und Ausstieg hast – sehr gut, um die sanften Wellen zu reiten. Weiterhin kannst du hier zu allen Tiden surfen. Diesen Vorteil haben jedoch schon einige Surfer mitbekommen, sodass es an manchen Tagen voll werden kann. Doch dies ist eher selten der Fall, was zum dritten Vorteil führt: Denn der Spot zeichnet sich durch seine große Weitläufigkeit aus.

Ganzjähriger Surf-Spaß

Bei diesem Spot musst du nicht lange nachdenken, um nach deinem Surfbrett zu greifen. Du kannst hier das ganze Jahr Wellen reiten. Doch am besten kommst du im März vorbei. Dann findest du saubere und konstante Wellen vor und das zu 60 % der Zeit. Solltest du jedoch Surf-Profi sein, dann such lieber den Surf-Spot Crons mit seinen Tube-Waves auf. Big Bay ist eher etwas für Anfänger, weshalb eine hiesige Surfschule den Spot auch für Surfkurse nutzt. Doch selbst wenn du fortgeschrittener Surfer bist, kannst du je nach Strandabschnitt und bei richtigen Winden und Wellenbrechern Spaß auf dem Wasser haben.

Kapstadt – die facettenreiche Mutterstadt Südafrikas

Kapstadt ist die zweitgrößte Stadt Südafrikas und Hauptstadt der Provinz Westkap. Sie liegt im Südwesten des Landes, unmittelbar an der Tafelbucht des Atlantischen Ozean.
Die Stadt hat eine Gesamtfläche von 2.460 Quadratkilometern und circa 450.000 Einwohner. Die Gesellschaft ist multikulturell und hat in den vergangenen Jahren einiges erlitten, erlebt und geschaffen.

Die sogenannte Mother City ist sehr facettenreich und bietet dir eine großartige Mischung aus Großstadtflair, super Lage am Ozean und einem abwechslungsreichen Hinterland mit zahlreichen Weinbergen. Sie ist die älteste Stadt Südafrikas, da sie als erstes nach der südafrikanischen Kolonialzeit gegründet wurde. Kapstadt liegt zu Füßen der beiden bekannten Berge Table Mountain und Lions Head.

Da Südafrika auf der Südhalbkugel der Erde liegt, sind die Jahreszeiten entgegengesetzt denen in Europa. Es herrscht ein subtropisches Klima, das durch die Lage am Atlantik geprägt ist und es gibt nur mäßige Temperaturschwankungen. Während des Europäischen Winters liegen die Temperaturen in Kapstadt bei circa 26 °C. Der wärmste Monat des Jahres ist der Februar.

Wenn du das Nachtleben in Kapstadt miterleben möchtest, lohnt sich ein Besuch der Long Street, Loop Street und Bree Street. Dort locken die Clubs und Bars für eine wilde Nacht an.

Ein paar kulinarische Köstlichkeiten des Landes solltest du dir keinesfalls entgehen lassen. Zu typisch afrikanischen Speisen gehören unter anderem Braais (Grillerzeugnisse), Sosaties (Fleischspieße) sowie Boereworst (traditionelle Bauernwurst). Wie du merkst, stehen Fleischspeisen hier ganz oben auf der Speisekarte. Wer es ganz ausgefallen mag kann Fleisch vom Strauß, Krokodil oder Zebra probieren. In Kapstadt erfreuen sich Street-Food-Märkte großer Beliebtheit, beispielsweise im Hippie Viertel Woodstock gibt es den Food Market Old Biscuit Mill Market. Wenn du also verschiedene Speisen probieren möchtest, lohnt sich ein Besuch.