Davos · Skifahren

Davos Klosters · Schweiz

Familien-Skigebiet
Hohe Schneesicherheit
Karte anzeigen
Reisezeit Skifahren
01
02
03
04
05
06
07
08
09
10
11
12
Fabelhaft
9,9

Schneebedingungen

93 % Schneesicherheit
118 cm durchschnittliche Schneehöhe
Maschinelle Beschneiung

Fakten Skiort

1.560 m Höhe
4 Talstation(en)
5 oder mehr Skischulen
Flughafen: 78 km

Fakten Skigebiet

1.187 - 2.812 m Höhe
55 Lifte
293 km Pistenlänge
Familien-Skigebiet, Funpark, Rodelbahn, Langlaufpiste
85 € / Tageskarte Hauptsaison

Pistenlänge nach Level

97 km Pisten leichten Levels
126 km Pisten mittleren Levels
56 km Pisten schweren Levels
14 km Skirouten

Allgemeines

1:30 h
Einreise mit Personalausweis möglich, Visum nicht erforderlich
Schweizer Franken (CHF)
Restaurants, Bars & ausgeprägtes Nachtleben

Skifahren in der Wintersport-Metropole Davos

Davos, die höchstgelegene Stadt Europas, liegt inmitten der Alpen auf 1.560 Meter Höhe und ist von einer unvergleichlichen Bergkulisse umgeben. Von der Wintersport-Metropole aus kannst du gleich mehrere der Teilgebiete des Skigebiets Davos Klosters direkt entdecken, darunter das Jakobshorn, das Rinerhorn und die Schatzalp.

Jakobshorn – perfekt für Freestyler

Von Davos Platz aus erreichst du ein besonders spaßiges Teilgebiet von Davos Klosters: das Jakobshorn. Es ist auch unter dem Namen „Funmountain“ bekannt und vor allem bei Freestylern sehr beliebt. Die erwarten im Jatz-Park, dem größten Snowpark der Alpen, nämlich 4 abwechslungsreiche Lines. Sehr interessant ist am Jakobshorn aber auch das Lawinen-Trainings-Center, in dem du den richtigen Umgang mit LVS-Geräten üben kannst.

Jakobshorn – großes Angebot für Familien

Das Jakobshorn ist aber auch für Anfänger und Familien interessant. Für die gibt es im unteren Bereich des Gebiets eine leichte Piste, die mit der 2er-Sesselbahn Carjöl erreichbar ist. Aber auch am Berg selbst gibt es noch einige weitere blaue Pisten. Für die kleinen ist außerdem viel Spaß im Disney-Parkour der Kinderskischule garantiert.

Rinerhorn – abwechslungsreiche Pisten und Zwergenpark

Doch nicht nur das Jakobshorn ist für Kinder interessant: Am Rinerhorn, das vom Ortsteil Davos Glaris zu erreichen ist, gibt es ebenfalls einiges zu entdecken. Besonders interessant: der Zwergenpark. Hier sorgt ein Parkour mit Zwergen und Hexen für viel Ski-Spaß. Ansonsten ist das Rinerhorn sehr abwechslungsreich und hat neben dem Zwergenpark auch viele anspruchsvollere Pisten. Viele von ihnen sind besonders breit und laden zu ausgiebigen Carvingschwüngen ein.

Schatzalp – entschleunigtes Skifahren

Wer es lieber etwas gemächlicher mag, der ist am besten auf der Schatzalp aufgehoben. Von Davos Platz aus gelangst du in das entschleunigte Teilgebiet mit seinen sanften Hängen. Hier geht es ganz ohne Hektik zu. Selbst die Lifte fahren langsamer.

Skigebiet mit 2 Skiorten und 6 Teilgebieten

Das Skigebiet Davos Klosters liegt im Schweizer Kanton Graubünden und bietet in insgesamt 6 Teilgebieten 279 präparierte Pistenkilometer und 14 Kilometer Skirouten. Die beiden Skiorte Davos und Klosters liegen inmitten dieser Teilgebiete und sind über das Gebiet Parsenn miteinander verbunden.

Teilgebiete mit individuellen Charakteristika

Gleich mehrere Teilgebiete bilden zusammen das Skigebiet Davos Klosters. Sie alle haben ihre eigenen Charakteristika und Vorteile. So eignet sich der Berg Jakobshorn hervorragend für Freestyler, der Pischa sehr gut für Freerider und auf den beiden Bergen Madrisa sowie Rinerhorn sind Familien am besten aufgehoben. Für Ruhesuchende eignet sich am besten das entschleunigte Teilgebiet Schatzalp. Der allseits beliebte Klassiker unter ihnen ist aber das Gebiet Parsenn. Hier erwarten dich breite Skipisten und lange Abfahrten.

Das größte Teilgebiet: Parsenn

Das Gebiet Parsenn ist mit über 100 Pistenkilometern, die auf bis zu 2.800 Höhenmeter führen, das größte und höchste Teilgebiet. Es ist auch das einzige Gebiet, bei dem der Einstieg von beiden Ortschaften aus möglich ist. Besonders viele lange und breite Pisten sorgen für abwechslungsreiche Abfahrten. Da allerdings nicht alle Abfahrten auch an Liften enden, lohnt es sich vorher nochmal einen Blick in den Pistenplan zu werfen.

Gute Anbindung zwischen den Skiorten

Davos und Klosters sind über einen Lift unkompliziert miteinander verbunden. Der ursprüngliche Skilift aus dem Jahr 1972 wurde inzwischen durch eine 6er-Sesselbahn ersetzt – den Furka Zipper. Der Name ist dabei Programm. Denn wie ein Reißverschluss verbindet sie die beiden Orte und sorgt dabei mit einem Transportvolumen von 2.500 Personen pro Stunde für einen schnellen Transport.