Flag Beach Corralejo · Kitesurfen

Fuerteventura · Spanien

Thermik-Spot
Hohe Windsicherheit
Karte anzeigen
Fakten-Check
Reisezeit Kitesurfen
01
02
03
04
05
06
07
08
09
10
11
12
Gut
7,9
Anfänger, Fortgeschrittener, Experte
Kabbelwelle, Wavespot
Tiefes Wasser
87 % Windwahrscheinlichkeit (Saison)
Sideshore
Flughafen: 30 km

Strand-Check

Sandstrand
Langer Strand
Strandbar / Restaurant, Parkplätze, Toiletten, Liegestühle und Sonnenschirme, Rettungsschwimmer
Kristallklar, Türkisblau

Allgemeines

4:00 h
Einreise mit Personalausweis möglich, Visum ab 90 Tagen erforderlich
Euro (EUR)
Restaurants, Bars & Nachtleben weniger ausgeprägt

Kitesurfen in Corralejo im Norden von Fuerteventura

Der Flag Beach befindet sich im Nordosten der kanarischen Sonneninsel Fuerteventura. Der Strand liegt inmitten des Naturschutzgebietes Corralejo. Im nördlichen Teil der Dünen findest du den Kitesurf-Bereich. Direkt gegenüber liegt die Insel Lobos. Die dort herrschenden Wind- und Wellenbedingungen machen den Spot perfekt für Kitesurfer. Außerdem hat der Spot eine traumhaft schöne Kulisse zu bieten. Er besticht durch einen für die Insel typischen, weitläufigen, weißen Sandstrand und kristallklares und türkisstrahlendes Wasser – ein absolutes Karibik-Flair.

Schöne Wellen bieten Wellenfans eine perfekte Spielwiese

Fuerteventura ist ein Ganzjahresziel für Kitesurfer. Die Hauptsaison ist während der Sommermonate von Mai bis September. In dieser Zeit kannst du mit dem zuverlässigsten Wind rechnen. Aufs Wasser können in Corralejo während der Hauptsaison Kiter jedes Levels. Der Spot-Charakter kann mit Kabbelwelle bis mittlere Welle beschrieben werden. Zwischen Fuerteventura und der Insel Losbos laufen schöne Wellen. Im Winter werden die Wellen höher und verwandeln die Spots an der Nordküste Fuerteventuras in eine ideale Spielwiese für Wellenfreaks. Die Wellen können dann auch schon mal bis zu 3 Meter hoch werden. Sie brechen an verschiedenen Peaks in unterschiedliche Richtungen entlang des Strandes. Während dieser Zeit ist der Spot sehr anspruchsvoll und eher für Fortgeschrittene und Experten geeignet.

Fuerteventura ist bekannt für perfekte Windbedingungen

An kaum einem anderen Ort sind die Windbedingungen so gut wie auf Fuerteventura. Die Insel ist bekannt für ihre stetig wehenden Passatwinde aus dem Nordosten. Der Wind weht am Flag Beach Sideshore von links und wird zwischen den Bergzügen thermisch verstärkt. Meist baut er sich im Laufe des Tages auf und nimmt zum Abend hin wieder ab. Während der Hauptsaison kannst du mit Windstärken von über 20 Knoten rechnen. Im Winter werden die Windrichtungen vielfältiger und die Windwahrscheinlichkeit sinkt etwas. Dann kann es auch schon mal vorkommen, dass der Wind schwächelt und sich von Tiefdruckgebieten dominieren lässt. Es gibt aber dennoch ausreichend Tage mit kitebaren Winden. Auf Fuerteventura herrscht das ganze Jahr über ein angenehmes Klima mit nur geringen Temperaturschwankungen. Nicht umsonst werden die Kanaren auch als die „Inseln des ewigen Frühlings“ bezeichnet. Die Wassertemperatur sinkt das ganze Jahr nicht unter 18 °C. Im Spätsommer erreicht sie Höchstwerte von 23 °C. Während der Wintermonate empfiehlt sich das Tragen eines langen Neoprenanzugs, wohingegen im Sommer meist ein Shorty ausreicht. 

Großes Platzangebot am Strand

Der Strand bietet viel Platz für den Auf- und Abbau deines Kite-Materials. Es befindet sich eine Kitesurf-Station direkt am Spot, die neben Kursen auch den Verleih von Material anbietet. Allerdings solltest du wissen, dass es am Strand keine sanitären Einrichtungen gibt.

Fuerteventura – die vielseitige Sonneninsel

Fuerteventura ist die zweitgrößte Insel der Kanaren und liegt im Atlantischen Ozean. Die Insel beeindruckt vor allem durch ihre Vielfalt. An den Küsten kannst du kilometerlange, paradiesische Stände mit türkisfarbenem Wasser und weißen Stränden, sowie malerische Küstenorte bestaunen. Im Landesinneren hingegen gibt es wunderschöne Vulkan- und Naturlandschaften zu entdecken.

Insbesondere der Süden der Insel ist für Strandliebhaber ein Traum, dort kannst du so einige Stunden verbringen und die Seele baumeln lassen und dabei die Sonne und das Meer genießen. Du solltest es keinesfalls versäumen, der ehemaligen Inselhauptstadt Betancuria einen Besuch abzustatten, das kleine Örtchen gehört nämlich zu den schönsten Orten der Insel.

Auf Fuerteventura findest du auch einige gute Restaurants und Bars für den ein oder anderen Cocktail. Ein ausgeprägtes Nachtleben bietet Fuerteventura nicht, dafür kann man hier sehr gut entspannen. Wenn dann doch gefeiert wird, bleibt es in der Regel etwas ruhiger. Ein Besuch auf Fuerteventura lohnt sich auf jeden Fall – die Insel hat einiges zu bieten!

Fuerteventura ist daher ein beliebtes Reiseziel bei Familien, Singles sowie Paaren. Die Inselhauptstadt ist Puerto del Rosaria, wo sich auch der Flughafen befindet. Geographisch gesehen gehört Fuerteventura nicht zu Spanien, sondern, genau wie auch die anderen kanarischen Inseln, zu Afrika. Fuerteventura wurde 2015 zum UNESCO-Lichtschutzgebiet erklärt und der Himmel wurde mit der Starlight-Reserve-Zertifizierung ausgezeichnet. Am besten kannst du den wunderschönen Nachthimmel im Westen der Insel bewundern.

Wusstest du, dass die kanarischen Inseln oft auch als die „Inseln des ewigen Frühlings“ bezeichnet werden? Zurecht, denn das Wetter ist das ganze Jahr über warm und es gibt sehr wenig Regentage im Jahr. Aus diesem Grund kann die Insel ganzjährig bereist werden und ist auch im Winter bei vielen ein beliebtes Reiseziel.