Jetzt Punkteteilnehmer werden: 5 € sichern

Fishermen's Huts

Kitesurfen | Aruba
Guter Spot für Anfänger
Hohe Windsicherheit
Spot ändern
Fakten Check
Hauptsaison Kitesurfen
01
02
03
04
05
06
07
08
09
10
11
12
Fabelhaft
9,7
Anfänger, Fortgeschrittener, Experte
Sandstrand
Glatt-/Flachwasser
Stehrevier
98 % Windwahrscheinlichkeit (Saison)
Offshore

Allgemeines

10:00 h
Reisepass erforderlich, Visum nicht erforderlich
Aruba-Florin (AWG)
Restaurants, Bars & dezentes Nachtleben

Kiten das ganze Jahr über an Arubas Top-Spot Fishermen's Huts

Aruba ist ein tolles karibisches Ganzjahresziel für Kiter und gehört zu den „Inseln unter dem Winde“. Konstante und beständige Passatwinde sorgen das ganze Jahr über für optimale Bedingungen. Insbesondere der Spot Fishermen‘s Huts am Nordende des Palm Beach, am Hadicurari Beach ist sehr beliebt bei Kitesurfern aus der ganzen Welt. Er liegt an der Nordwestküste der Insel.

Ursprünglich war der Spot den Windsurfern vorbehalten und es gab täglich von 10:00 - 16:30 Uhr ein Kite-Verbot. Glücklicherweise wurde der Spot in den letzten Jahren immer mehr fürs Kiten entdeckt und das Verbot mittlerweile aufgehoben.

Der Strand sieht aus wie aus dem Bilderbuch: Schneeweißer Pulversand und türkisblaues Wasser. Auch die Kite-Bedingungen könnten kaum besser sein. Es gibt einen riesigen Stehbereich, in dem für jeden ausreichend Platz vorhanden ist sowie spiegelglattes Wasser. Insbesondere für Freerider und Freestyler optimale Bedingungen. Am nördlichen Ende ist der Spot durch Felsen begrenzt. Der Untergrund im Wasser besteht zum Teil aus scharfkantigen Steinen, Felsen und Korallen, sodass die Neoprenschuhe im Reisegepäck nicht fehlen sollten.

Am Spot können Kiter jeden Levels von Anfänger bis Profi kiten. Allerdings ist insbesondere für Anfänger eine gewisse Vorsicht geboten, da man durch den Wind und die Strömung auch schon mal schnell aus dem stehtiefen Bereich rausgetrieben werden kann. Für den Auf- und Abbau des Kites steht am Strand ausreichend Platz zur Verfügung. Allerdings können Start und Landung aufgrund des böigen Windes schon mal etwas schwieriger werden.

Kiten ist auf Aruba das ganze Jahr über möglich. In den Monaten von März bis August ist der Wind am beständigsten. Aber auch in den restlichen Monaten ist die Windausbeute immer noch sehr gut.

Der Spot wird von nordöstlichen Passatwinden dominiert, die am Spot Offshore wehen. Aber trotz des ablandigen Windes bleibt die Gefahr abzutreiben aufgrund des großen Stehbereichs kalkulierbar. Das ganze Jahr über hast du eine ausgezeichnete Windausbeute. Vormittags ist der Wind noch etwas böiger, wird aber im Laufe des Tages konstanter. Der Spot befindet sich dort, wo die riesigen Hotelkomplexe enden, da diese für eine beinahe vollständige Windabdeckung sorgen. Je weiter draußen man ist, desto besser sind die Windbedingungen. Vom besten Wind profitierst du zwischen der roten Boje im Süden und dem Schiffswrack im Norden. Die besten Bedingungen herrschen bei einem leichten Nordeinschlag des Windes, weil dieser dann nicht mehr so böig ist und das Wasser glattbügelt. Das Kiten ist dann nur wenige Meter vom Strand entfernt möglich.

Die Infrastruktur am Strand ist sehr gut. Es gibt neben fünf verschiedenen Kitesurfschulen, die Kurse und einen Rescue-Service anbieten, zahlreiche Restaurants und Bars sowie einen Parkplatz direkt am Spot.

Trauminsel Aruba

Geographisch gesehen liegt Aruba in Südamerika, circa 25 Kilometer nördlich von Venezuela und ist Teil der kleinen Antillen in der südlichen Karibik. Allerdings gehört die Insel zu den Niederlanden und ist ein eigenständiges Land innerhalb des Königreichs der Niederlande. Zusammen mit den Inseln Bonaire und Curacao bildet sie die sogenannten ABC-Inseln.

Die Insel hat eine Länge von 30 Kilometern und ist 9 Kilometer breit. Von den Bewohnern Arubas wird die Insel auch oft als „One Happy Island“ bezeichnet – und das zurecht. Egal wo du bist, überall wirst du von den Einheimischen mit einem Lächeln und einer positiven Einstellung begrüßt. Sonne, Strand und Meer kommen auf Aruba nicht zu kurz. Die Insel mit ihren schneeweißen, endlosen Sandstränden ist das perfekte Reiseziel für einen Strandurlaub. Aber auch Aktivurlauber und Wassersportler kommen auf ihre Kosten. Kitesurfen, Windsurfen, Tauchen, Hochseefischen, Offroad-Touren – all das und viele weitere Aktivitäten sind auf Aruba möglich, die Liste ist lang. Die Insel ist sehr flach und hat keine Berge und nur wenig Vegetation. Die Landschaft ist trocken mit brüchigen Sträuchern, Kakteen, typischen Divi-Divi-Bäumen sowie zahlreichen Palmen.

Die Insel liegt außerhalb der Hurrikan-Zone und genießt ganzjährig Sonnenwetter. Es herrscht ein tropisch-maritimes Klima mit Durchschnittstemperaturen von 27 °C das ganze Jahr über. Von Oktober bis Dezember ist die Regenzeit.